Windows Shutdown via cmd exe Fährt den lokalen…

Kurzmitteilung

Windows Shutdown via cmd.exe

  • Fährt den lokalen Rechner herunter
  • Rechner wird in 3 Minuten runtergefahren
  • Neustart des Rechner
  • Bricht das Herunterfahren des Systems ab
  • Abmelden des lokalen Benutzer
  • Erzwingt das Schließen ausgeführter Anwendungen
  • Kommentar für das Herunterfahren
  • Remote Rechner herunterfahren grafische Oberfläche

Häufige Befehle ABOR abort a file transfer CWD…

Standard

Häufige Befehle

  • ABOR – abort a file transfer
  • CWD – change working directory
  • DELE – delete a remote file
  • LIST – list remote files
  • MDTM – return the modification time of a file
  • MKD – make a remote directory
  • NLST – name list of remote directory
  • PASS – send password
  • PASV – enter passive mode
  • PORT – open a data port
  • PWD – print working directory
  • QUIT – terminate the connection
  • RETR – retrieve a remote file
  • RMD – remove a remote directory
  • RNFR – rename from
  • RNTO – rename to
  • SITE – site-specific commands
  • SIZE – return the size of a file
  • STOR – store a file on the remote host
  • TYPE – set transfer type
  • USER – send username

Weniger häufig verwendete Befehle

  • ACCT* – send account information
  • APPE – append to a remote file
  • CDUP – CWD to the parent of the current directory
  • HELP – return help on using the server
  • MODE – set transfer mode
  • NOOP – do nothing
  • REIN* – reinitialize the connection
  • STAT – return server status
  • STOU – store a file uniquely
  • STRU – set file transfer structure
  • SYST – return system type

Immer wieder hilfreich Netstat netstat lt Aktive Internetverbindungen…

Standard

Immer wieder hilfreich -> Netstat
netstat -lt

Perl Version auf der Shell auslesen blue matrix…

Statusmitteilung

Perl-Version auf der Shell auslesen:

PHP Version auf der Shell auslesen:

Die Custom Menus von WordPress scheinen viele sehr…

Statusmitteilung

Die Custom Menus von WordPress scheinen viele sehr zu begeistern. Bemerkbar macht sich dies mit Hilferufen.
Symptom:

  • Es lassen sich keine weiteren Menüeinträge erstellen.
  • man liest öfter die Worte: suhosin settings
  • der innige Wunsch folgende Werte in der php.ini global zu ändern:

-> „suhosin.post.max_vars“
-> „suhosin.request.max_vars“

Hilfe soll es geben in Form von einer eigenen php.ini, mit welcher man durchaus den Wert setzen kann – vorausgesetzt PHP läuft nicht als FastCGI. Dann hier werden eigene php.ini Dateien oft nicht berücksichtigt. Von dieser Art der Manipulation der PHP-Variabeln rate ich sowieso ab, da man zu viel beachten muss.

Dank PHP 5.3 kann auf solche „Lösungen“ verzichtet werden.

Eine .user.ini soll unser Held sein.

Textdatei erstellen, speichern mit dem Namen „php.ini

Diese Datei öffnen und mit diesem Inhalt füllen:
suhosin.post.max_vars = 5000
suhosin.request.max_vars = 5000

Datei ins Verzeichnis laden, welches diese Einstellung benötigt.

Cache Plugins für WordPress sind viel zu oft…

Statusmitteilung

Cache-Plugins für WordPress sind viel zu oft unzureichend dokumentiert. Nun gut – man kennt sich ja ein wenig aus.
Heute : XCache Object Cache Backend http://wordpress.org/extend/plugins/xcache/
Fehler:
Plugin could not be activated because it triggered a fatal error.
Fatal error: Cannot redeclare wp_cache_add() (previously declared in /.../.../wp-includes/cache.php:24) in /.../.../wp-content/plugins/xcache-1/object-cache.php on line 16

  • Installieren
  • per ssh einloggen
  • cd wp-content
  • ln -s plugins/xcache/object-cache.php object-cache.php
  • Plugin aktivieren.